Aktuelles

 

 

____________________________________  

 

 

Sattler Michael Ruoff zu Gast im BR

 

 

Wir in BayernMichi

 

 

Am Montag, den 30.03.2015 ist Michael Ruoff zu Gast in der Sendung 'Wir in Bayern' im Bayerischen Rundfunk und stellt Ihnen die traditionsreiche Handwerkskunst der Sattlerei vor. Gewinnen Sie einen spannenden Einblick in die Entstehung Handgefertigter Lederware aus Bayern!

 

Die Sendung beginnt um 15.30 Uhr.

____________________________________

 

 

NEUERÖFFNUNG: UNIKAT

 

Neue Laden-Galerie für Kunst und Handwerk

 

Das UNIKAT in Dießens Zentrum öffnet seine Türen am Donnerstag den 23. Oktober für Gäste, Freunde, Kunden und Neugierige. Michael Ruoff und sieben weitere Künstler und Handwerker aus der Region präsentieren hier handgefertigte Unikate aus den Sparten Leder, Fotografie, Keramik, Buchbinderei, Schmuck, Textil und Restaurierung.

Sattler Michael Ruoff leitet bereits das Gewerkhaus Dießen, in dem neun Handwerker/innen unter einem Dach arbeiten. Das UNIKAT ist nun sein zweites Projekt. Einige Gewerkhäusler sind mit dabei aber auch neue Gesichter wird man hier zu sehen bekommen. Stefan Muck, Judith Wiegmann, Christiane Mühlthaler, Katja Querfeld, Juliane Gregor, Fabiola Hoppe und Stephan Hartmann haben das Kreativ-Projekt mit ins Leben gerufen, um hier Handgefertigtes von hoher Qualität auszustellen und zu verkaufen.

Zur offiziellen Eröffnung erwarten die Gäste neben vielen einzigartigen Werkstücken, interessante Gespräche, sowie regional gebrautes Bier und Dießener Brot.

 

Eröffnungsfeier:

 

Donnerstag, 23.10.2014 um 18 Uhr

Johannisstr.17

86911 Dießen am Ammersee

Info: www.unikat-diessen.de

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

____________________________________

 

 

Die Sattlerei im Marstallmuseum

 

Marstall Logo 3 klein

 

 

Das Münchner Marstallmuseum im Schloß Nympgenburg zeigt historische Staats- und Galawagen, Prunkschlitten und Reitausrüstungen bayerischer Herrscher. Bei vielen der herrschaflichen Kutschen wurde der Kutschkasten an Lederriehmen gehängt, welche über eine metallene C-Feder geführt wurden. Dadurch konnten Stöße beim Fahren abgefangen werden, was das königliche Reisen angenehmer machte.

Die meisten Lederriemen sind Originale aus der alten Zeit - also zum Teil über 200 Jahre alt! Das handgenähte und teilweise reich verzierte Leder hat lange gehalten! Jetzt ist es brüchig geworden und droht zu reißen. Wir haben die verantwortungsvolle Aufgabe - und neue Herausforderung - die Riemen zu restaurieren. Das alte Leder soll erhalten bleiben, aber wieder stabil gemacht werden, damit die herrlichen Kutschen weiterhin sicher sind. Momentan arbeiten wir an unserem ersten Stück, einem Landauer von König Ludwig II aus dem Jahr 1880. Wir freuen uns auf weitere wunderbare Lederstücke aus der Bayerischen Geschichte...

 

 

Landauer ganz Michi Judith klein

 

 

Michi und Judith klein

 

 

Michi misst 1 klein

 

 

Riemen 1 klein

 

 

Schnalle klein

 

 

Landauer 2 klein

 

 

Hnde messen klein

 

 

Hnde messen 2 klein

 

 

Judith klein

 

 

Marstall Logo klein

 

 

 

 

____________________________________

 

 

 

 

Im Februar freuten wir uns über hohen Besuch: Verena Bentele, Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, informierte sich über das Gewerkhaus Dießen und ließ sich Sonderanfertigungen für das Therapeutische Reiten bei uns in der Werkstatt zeigen.

 

Verena Bentele, Behindertenbeauftragte, Gewerkhaus Dießen, Sattlerei, Michael Ruoff

(Landsberger Tagblatt vom 17.2.2014)

 

 

 

____________________________________

 

 

Sechs Seiten Servus

 

Die Redakteure des Servus-Magazins haben uns in der Werkstatt besucht:

 

 

servus 1

 

servus 2

 

servus 3

 

servus 4

 

servus 5

 

servus 6

 

 

(Servus 3/2014 von Nicola Förg und Tobias Gerber)